PERFEKTE
Anpassung

ANBINDUNG AN DIE DREHMASCHINE

Standardbüchse
Zusatzführungsbüchse

Das XFILES-S bietet 3 verschiedene Schnittstellen zur Anbindung an die Drehmaschine:

Direkte Verbindung zwischen Lader und Maschine. Büchse mit Polyurethanbeschichtung. Der Durchmesser der Büchse entspricht dem maximalen Kanaldurchmesser des Laders.

Auf Kundenwunsch kann am Lader eine Zusatzbüchse für die Verarbeitung von sehr kleinen Durchmessern montiert werden. Die Funktion der Zusatzbüchse wird automatisch für alle Durchmesser unter 20 mm aktiviert und gewährleistet eine zusätzliche Führung der Materialstange.

ENTSORGUNG DES RESTSTÜCKES

Der Lader hat auf der Rückseite einen Reststück-Auffangbehälter mit einer Abmessung von 200 x 200 x 850 mm.

HANDHABUNG DES RESTSTÜCKES

Das Magazin bietet zwei Möglichkeiten für die Handhabung des Reststückes:

  1. Auszug des Reststückes nach hinten mit selbstzentrierendem Greifer (keine Regulierung erforderlich).
  2. Auswurf des Reststückes nach vorne.

MATERIALAUFLAGE

Einflächenmagazin oben mit einer Nutzfläche von 280 mm
Mehrflächenmagazin mit 3 Flächen zu je 300 mm Nutzfläche
Einflächenmagazin unten mit Materiallifter und einer Nutzfläche von wahlweise 300, 500 oder 700 mm
Bündel-Lademagazin mit einer Kapazität von 2000 kg

Das X-Files-S kann mit 4 unterschiedlichen Materialauflagen geliefert werden:

  1. Einflächenmagazin oben mit einer Nutzfläche von 280 mm.
  2. Mehrflächenmagazin mit 3 Flächen zu je 300 mm Nutzfläche.
  3. Einflächenmagazin unten mit Materiallifter und einer Nutzfläche von wahlweise 300, 500 oder 700 mm.
  4. Bündel-Lademagazin mit einer Kapazität von 2000 kg.

ÖLPUMPE UND FILTER

Zur Schmierung des Führungskanals verfügt der Lader über eine Zahnradpumpe mit einer Förderleistung von 20 Litern, die mit einem Filter (90 µ) verbunden ist.
Der Filter ist leicht zugänglich für die turnusmäßig auszuführenden Reinigungen.

SCHALTSCHRANK/INTERFACE

Der Schaltschrank des Laders wurde vollständig von Top Automazioni entwickelt. Bei der Montage werden nur Komponenten hochwertiger Marken wie
Phoenix, Eaton, Esa oder Siboni verwendet.

TOP AUTOMAZIONI ist in der Lage, sämtliche von den verschiedenen Maschinenherstellern gewünschte Schnittstellen zur Verfügung zu stellen wie z.B. 24polige Schnittstelle, PROFIBUS-Schnittstelle, ETERCAT-Schnittstelle oder modulare multipolare Schnittstellen.

SELBSTREGULIERENDER FÜHRUNGSKANAL

Der Lader ist mit einem Führungskanal aus halbrunden Segmenten aus Polyurethan-Kunststoff ausgestattet, dessen millimetergenaue Einstellung komplett über die Eingabe am Touchscreen erfolgt (Patent von TOP AUTOMAZIONI). Die Materialstangen rotieren im Kanal unter konstanter Ölschmierung.

SONDERFÜHRUNGSKANAL FÜR PROFILMATERIAL

Lademagazine, mit denen vorwiegend Profilmateriale verarbeitet werden, können mit einem speziellen Führungsbüchsensystem ausgerüstet werden.
Dieses garantiert durch seine Form und Arbeitsweise optimale Leitung bei Profilmaterial.

STEUERUNG

Die Steuerung des Laders erfolgt mit integriertem PLC, der über einen Brushless-Motor und digitale Magnetventile Vorschubgeschwindigkeit, Schubkraft und sämtliche weiteren relevanten Parameter reguliert.

VERSCHIEBESYSTEM

Obwohl bei unseren Ladern die Verwendung von Spindelreduzierrohren nicht erforderlich ist, hat der Stangenlader für eventuelle Arbeiten an der Rückseite der Drehmaschine ein Verschiebesystem. Dieses ermöglicht (je nach Kundenwunsch) eine Längs- oder Querverschiebung um ca. 800 mm.